【Rezepte】Takoyaki – eine Spezialität aus Osaka

【Rezepte】Takoyaki – eine Spezialität aus Osaka

geschrieben von MIZUKI

 
Takoyaki(たこ焼き) ist eine Spezialität aus Osaka!
(Tako bedeutet Oktopus und Yaki bedeutet braten.)

Es gibt also in Takoyaki-Bällchen Oktopus.

Aber es ist teuer und schwer, in Deutschland Oktopus zu kaufen.
Und ein paar von euch mögen vielleicht kein Oktopus. Aber kein Problem!
Takoyaki kann auch mit anderen Zutaten gemacht werden! 🙂

Ich zeige euch, wie man Takoyaki ohne und mit Oktopus kochen kann.

Außerdem zeige ich euch unten im Artikel, welches Gerät ich für Takoyaki benutze!

Wie Takoyaki aussieht, könnt ihr im folgenden Tweet anschauen:
 

Rezept für Takoyaki

Arbeitszeit: ca. 30 Min
Menge: für ca. 2 Portionen

Zutaten

für Teig ( ca. 40-50 Takoyaki-Bällchen )
Mehl 405 250 g
Wasser 800 ml
Milch 2 EL
Sojasoße 2 TL
Hondashi (japanische Fischgewürze) 1 EL
Eier 4 Stuck
grüne Lauchzwiebeln 2 Stuck
Spitzkohl / Kohl 1/8 Stuck

 
Und unten ist der Inhalt bzw. die Füllung für Takoyaki.

für Inhalt ( Nur ein Inhalt von den Unten ist okay )
gekochter Oktopus ein paar
gebratene Shrimps / Garnelen ein paar
Meiß ein paar
klein geschnittene Würstchen ein paar
Käse ein bisschen
Ihr könnt zwei oder drei Füllungen miteinander kombinieren oder einfach nur eine Füllung benutzen. Meine Empfehlung ist nur eine Füllung. (Insbesondere Oktopus bzw. Shrimps/Garnelen passen sehr gut!)

 
Zum Schluss noch die Gewürze für den Geschmack.
Man tut diese Soße usw. auf Takoyaki, wenn die Takoyaki fertig gebraten sind!

für Soße bzw. Gewürze
Takoyakisoße (Tonkatsu-Soße) ein paar
trockene Bonito (Katsuobushi) ein paar
trockene grüner Seetang (Aonori) ein paar
Mayonnaise ein bisschen
Sojasoße ein bisschen
Typische Takoyaki sind mit Takoyakisoße, Mayonnaise, trockene Bonito (Katsuobushi) und trockener grüner Seetang (Aonori).
Ihr könnt aber Takoyaki auch mit Sojasoße oder Salz essen.

Ihr könnt hier die Gewürze (Takoyakisoße, Katsuobushi und Aonori) zusammen in einem Paket kaufen.

 

Zubereitung

    für Teig

  1. Lauchzwiebeln und der Kohl müssen vorher klein zerschnitten werden.
  2. Gebt die Zutaten für den Teig (Mehl, Wasser, Milch, Sojasoße, Hondashi, Eier) in eine große Schussel ein und verrührt sie gut.
  3. Gebt danach die geschnittenen Lauchzwiebeln und den Kohl in die Schüssel hinein und verrührt sie wieder.
  4. Der Teig ist dann fertig. Idealerweise solltet ihr den fertigen Teig in eine leere Flasche gießen, damit man ihn später einfach auf die Takoyaki-Pfanne gießen kann.
  5. Braten (die Füllungen werden hier benutzt)

  6. Macht die Takoyaki-Pfane an und schmiert sie mit Öl ein. (Wenn ihr zu wenig Öl verwendet, werden die Takoyaki ankleben.)
  7. Sobald die Pfanne heiß genug ist, gießt den Teig auf die Pfanne, bis man die Oberfläche der Pfanne nicht mehr sehen kann.
    ※Bevor man den Teig auf die Pfanne gießt, sollte man den Teig vorher noch einmal gut verrühren!
  8. Gebt dann die jeweilige Füllung in die einzelnen Formen der Pfanne hinzu. So bekommt jedes Takoyaki-Bällchen eine eigene Füllung.
  9. Kontrolliert den Teig, ob der Teig unten schon etwas braun oder mindestens hellbraun geworden ist. Wenn der Teig schon hellbraun/braun ist, dreht die Takoyaki mit einem Baumbusspieß ca. 90-180 Grad um.
  10. Wartet ein bisschen, nachdem ihr die Takoyaki umgedreht habt. Danach dreht ihr noch ein paar Mal die Takoyaki-Bällchen, damit die Takoyaki rund werden.
    ※Wenn ihr sie jedoch zu oft umdreht, werden die Takoyaki immer kleiner! 3-4 Drehungen sind ideal.
  11. Wenn die Takoyaki-Bällchen vollständig braun geworden sind, sind sie fertig! Nehmt sie auf den Teller und tut die Takoyakisoße drauf.
  12. Ihr könnt auf die Takoyaki auch Mayonnaise, trockene Bonito (Katsuobushi) und trockenen grünen Seetang (Aonori) draufstreuen.
  13.  

 

Ausprobieren

 
1. Takoyaki mit Takoyakisoße und Lauchzwiebeln

Ich benutze gerne die Takoyakisoße von BULLDOG.
Ich verlinke unten einfach die Links für die Gewürze, damit ihr sie online genau anschauen könnt.

  • Takoyakisoße : hier bestellbar
  • Katsuobushi(trockener Bonito) : hier bestellbar
  • Aonori (trockene Seetang) : hier bestellbar
  • Wenn ihr einfach alle Gewürze und sowie den Teig für Takoyaki haben möchtet, könnt ihr alles zusammen hier auf Amazon.de kaufen!

2. Takoyaki ohne Soße

Die Takoyaki haben auch selbst schon ein eigenen Geschmack.
Deshalb könnt ihr sie auch einfach so essen. Aber mit Soße oder anderen Zutaten schmecken sie leckerer!

3. Takoyaki mit Suppe (明石焼き: Akashiyaki)

Man kann Takoyaki auch mit Suppe essen. Dann heißen die Takoyaki “Akashiyaki (明石焼き)”. Weil diese Art von Takoyaki in Akashi-city (in Hyogo Präfektur) entwickelt wurde.

Die Suppe mache ich in einer Schüssel aus heißem Wasser, Sojasoße und Hondashi (japanische Fischgewürze).

Takoyaki Gerät

Ich benutze in Deutschland diesen Takoyaki-Maker (oben auf dem Bild).
Leider kann man zurzeit wahrscheinlich dieses Gerät nicht bei Amazon.de kaufen.

Dieses Gerät von StarBlue funktioniert gut, aber man kann mit diesem Gerät leider nicht die Hitze kontrollieren. Es hat keine unterschiedlichen Hitzestufen. Also muss man sehr aufpassen, damit der Teig nicht anbrennt.

 
Eine andere Alternative ist, dass ihr dieses Gerät von IWATANI benutzt.

Ich habe dieses Gerät in Japan benutzt und hatte damit keinerlei Beschwerden.
Wenn man Takoyaki mit Gas kocht, werden die Takoyaki noch leckerer!
In einem Takoyaki-Restaurant in Osaka werden die Takoyaki immer mit Gasgeräten gekocht. Mit diesem Gerät kann man natürlich die Hitze kontrollieren.
(Geheimnis: Ich habe in einem Takoyaki-Restaurant in Osaka gearbeitet.)

 
Ich verlinke hier die Links für das Takoyaki-Gerät:

IWATANi Takoyaki Gas-Gerät : hier bestellbar

Zusammenfassung

 
Takoyaki sind ein traditionelles Gericht aus Osaka, sind aber in ganz Japan beliebt.
Wir lieben echt Takoyaki.

Wenn man in Japan wohnt, benutzt man oft einen Takoyaki-Mix (fertiggemischte Mehl für Takoyaki), um Takoyaki zu braten.
Weil ihr aber jetzt mein Rezept kennt, braucht ihr einen solchen Takoyaki-Mix nicht mehr. Und wenn ihr mein Rezept auch anderen Personen zeigt, können sie Takoyaki auch selbst machen. 🙂

Mein Takoyaki-Rezept ist wirklich gut, weil diese Takoyaki sehr gut schmecken!
Ich garantiere euch das, weil ich in einem Takoyaki-Restaurant in Osaka gearbeitet habe und das Restaurant das Beste in Osaka war!

 
Bitte teilt mir eure Meinung im Kommentarbereich dieses Artikels oder durch ein “Gefällt mir💛” meines Tweets (@MizukiinDE) mit!
Ich würde mich sehr freuen, wenn ihr mir auf Twitter folgen würdet und öfter auf meinem Blog vorbeischaut.

Danke für eure Interesse. 🙂

RezepteNeueste Artikel der Kategorie